Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Klimaschutz

Herzlich Willkommen beim Klimaschutzmanagement des Landkreises Goslar. Auf dieser und den folgenden Seiten erfahren Sie, wie sich der Landkreis Goslar für den Klimaschutz einsetzt.

Das Klima verändert sich!

© iStock.com/Quarta_ 

Sowohl in Wissenschaft und Politik als auch in einem Großteil der Gesellschaft besteht Einigkeit darüber, dass sich unser Klima verändert.                       

Doch welche Auswirkung hat diese Klimaveränderung auf uns?             

Gerade in den letzten Jahren wurde immer deutlicher, dass der  Klimawandel auch auf unsere Lebensbedingungen einen spürbar zunehmenden Einfluss nimmt. Aus diesem Grund gibt es weltweit und auch in Deutschland einen breiten Konsens über die Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen.           Zu diesen Klimaschutzmaßnahmen zählen in erster Linie die Reduktion des Treibhausgasausstoßes, der Ausbau regenerativer Energien, das Einsparen von Energie sowie Energieeffizienzsteigerungen. Aber auch Aspekte wie Informationsvermittlung, Öffentlichkeitsarbeit oder Konsumverhalten dürfen in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden. Nur durch die erfolgreiche Umsetzung dieser Maßnahmen kann das ehrgeizige Ziel erreicht werden, den weltweiten Treibhausgasausstoß bis zum Jahr 2050 gegenüber dem Jahr 1990 um ca. 90 Prozent zu senken und somit die Erhöhung der Erderwärmung auf maximal 2°C zu begrenzen.

Die hierzu notwendigen gesetzlichen Regelungen, Verordnungen und Rahmenbedingungen werden zwar auf internationaler und nationaler Ebene (vgl. Internationale Klimaschutzpolitik; EU-Klimaschutzpolitik; Deutsche Klimaschutzpolitik) sowie auf Ebene der Landesregierung (vgl. Niedersächsiche Klimaschutzpolitik) getroffen, die praktische Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen erfolgt jedoch zu einem großen Teil in den Kommunen und Landkreisen und somit unmittelbar bei den dort lebenden Menschen. Dieser Tatsache geschuldet, gilt es somit, entsprechende Konzepte zu entwickeln und Maßnahmen umzusetzen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden und den Klimaschutzprozess begleitend zu unterstützen, Maßnahmen auf den Weg zu bringen und die unterschiedlichen regionalen und überregionalen Akteure zu vernetzen, hat sich der Landkreis Goslar dazu entschieden, eine Personalstelle für die Belange des Klimaschutzprozesses zu schaffen. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat der Landkreis Goslar beim Projektträger Jülich (PTJ) die Förderung dieser Personalstelle beantragt und nach positivem Bescheid zum 1. Dezember 2015 einen Klimaschutzmanager eingestellt. Die Stelle des Klimaschutzmanagers wurde zunächst für drei Jahre zu 85 Prozent vom Projektträger Jülich (PTJ) finanziert und anschließend für zwei weitere Jahre bis zum Dezember 2020  mit einem Fördersatz von 40 Prozent verlängert. Die restlichen Kosten werden vom Landkreis Goslar übernommen.

Der Klimaschutzmanagerin fällt die Aufgabe zu, Klimaschutzmaßnahmen und -projekte zu erarbeiten, zu organisieren, zu koordinieren und umzusetzen, den Landkreis Goslar mit seiner Umgebung sowie mit anderen Kommunen, Landkreisen und Klimaschutzmanagern zu vernetzen sowie als Ansprechpartnerin für Politik, Verwaltung, Unternehmen und Bürger zu dienen und den Klimaschutzprozess den laufenden Entwicklungen anzupassen. Klimaschutz ist jedoch nicht nur Aufgabe von Politik, Verwaltung oder der Klimaschutzmanagerin, sondern die Aufgabe aller, an der auch ein jeder von uns persönlich mitwirken sollte. Denn jeder kann einen Beitrag leisten!

Unterstützung erhält der Landkreis durch den Masterplan 100 % Klimaschutz des Regionalverbandes Großraum Braunschweig, in dessen Verlauf geeignete Projekte für Kommunen, Unternehmen und Bürger erarbeitet werden.

Auf den folgenden Seiten finden Sie viel Wissenswertes zum Thema Klimaschutz im Landkreis Goslar.               

Lesen Sie hier:

100% erneuerbare Energie

Eisblockwette: Dämmen lohnt sich!

Energie Ressourcen Agentur Goslar e.V.

Grüne Hausnummer

Informationsmaterial

(Klimaschutz)-Projekte

Schaufenster Elektromobilität

SolarDachAtlas

Windenergie

 

© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit 

Förderkennzeichen: 03K01478

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.