Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | Datenschutz | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

23.12.2019
»Rauchmelder sind Lebensretter«


Installation von Rauchwarnmeldern ist Pflicht

Seit dem 1. Januar 2016 besteht nach der Niedersächsischen Bauordnung die Verpflichtung zur Installation von Rauchwarnmeldern. Die Pflicht gilt für alle Schlaf- und Kinderzimmer sowie Fluren, die auch als Rettungsweg dienen.

Besonders jetzt zur Weihnachtszeit stellen Kerzen und Weihnachtsbäume eine Brandgefahr dar. Rauchwarnmelder können dabei lebensrettend sein, denn sie warnen vor giftigem Brandrauch, den der Mensch selber kaum wahrnehmen kann. Wichtig ist, dass sie richtig installiert sind und regelmäßig gewartet werden.

Verantwortlich für die Installation sind die Eigentümer. Markus Finck und Uwe Heinrich, Brandschutzprüfer beim Landkreis Goslar, erklären: „Für die Instandhaltung der Rauchwarnmelder sind allerdings die Bewohner selbst zuständig und nur von dieser Pflicht befreit, wenn sie der Eigentümer selbst übernimmt“.

Gezielte Kontrollen in Wohngebäuden zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, werden grundsätzlich nicht vorgenommen, Finck und Heinrich weisen jedoch ausdrücklich auf die Verpflichtung zur Installation hin.

Kreisbrandmeister Uwe Fricke spricht aus Erfahrung, wenn es um die Bedeutung und den Nutzen von Rauwarnmeldern geht: „Rauchmelder, das erleben wir in der täglichen Arbeitspraxis, sind Lebensretter. Schwerwiegende Folgen, die Leib und Leben bedrohen, konnten bereits vielfach durch korrekt installierte und funktionierende Rauchwarnmelder verhindert werden. Deshalb appelliere ich auch an alle Bürgerinnen und Bürger der Pflicht zur Installation unbedingt Folge zu leisten“, berichtet Kreisbrandmeister Fricke.

Für eine Schadensregulierung im Brandfall empfiehlt es sich gegenüber der Hausrat- bzw. Wohngebäudeversicherung, das Montieren der Warnmelder in Verbindung mit Einbau- und Wartungspflichten sorgfältig zu dokumentieren. Rauchwarnmelder mit den empfohlenen Leistungsmerkmalen der DIN EN 14604 sind in Fach- und Baumärkten für kleines Geld erhältlich. Weitere Informationen und eine Beraterbroschüre finden Verbraucher unter www.rauchmelder-lebensretter.de und auf der Internetseite des Landkreises Goslar www.landkreis-goslar.de