Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

21.11.2019
Erste SUNIVERSUM-Lokalgruppe bildet sich im Landkreis Goslar


Klimaschutz-Netzwerk agiert im gesamten Großraum Braunschweig

Themen wie klimafreundliche Mobilität und Ernährung, umweltschonender Tourismus und die Frage, wie man nachhaltige Alternativen des Konsums bekannter machen kann, bestimmten das erste Treffen des Suffizienz-Netzwerkes SUNIVERSUM im Landkreis Goslar.

Rund 15 Interessierte aus dem Kreisgebiet fanden in der vergangenen Woche ihren Weg ins Kreishaus, um das neue Netzwerk mit dem ungewöhnlichen Namen näher kennen zu lernen.

SUNIVERSUM – das steht für „Suffizienz“, „Netzwerk“ und „Universum“ und bildet eine Plattform für alle im Großraum Braunschweig, die sich für ein klimafreundliches, nachhaltiges und suffizientes Leben einsetzen. Es wurde im Rahmen des Masterplans 100 % Klimaschutz des Regionalverbandes Braunschweig entwickelt und von einer Gruppe engagierter Akteure aus der ganzen Region Anfang dieses Jahres gegründet.

Seit Anfang November ist Netzwerkkoordinatorin Lisa Krüger auf einer „SUNIVERSUM-Lokaltour“ durch die Region unterwegs, um die Idee des Netzwerks und die neu geschaffene Online-Plattform www.suniversum.de vorzustellen. Vergangene Woche suchte sie dabei auch nach Interessierten im Landkreis Goslar und wurde dabei von Elisa Nestmann, Klimaschutzmanagerin des Landkreises Goslar, unter anderem durch einen kurzen Impulsvortrag zum Thema „Suffizienz – Was ist das und warum brauchen wir das?“ unterstützt.

Das Netzwerk ist ein Raum zum gegenseitigen Kennenlernen, Austauschen, Finden von Mitstreitern und Entwickeln von gemeinsamen Projekten, und so freuten sich Elisa Nestmann und Lisa Krüger vor allem über den mehrfach von Teilnehmenden vorgetragenen Wunsch, gemeinsam etwas bewegen und zu wollen und den Kontakt zu intensivieren.

Am Ende des Abends entstand eine erste Lokalgruppe des SUNIVERSUMs in Goslar, die man nun auch als Stern im Suffizienz-Universum finden kann. Zum informellen Austausch soll es ab dem neuen Jahr einen regelmäßigen Stammtisch für alle Interessierten geben.

Wer beim Auftakttreffen nicht dabei sein konnte, hat über das Internetportal www.suniversum.de trotzdem die Möglichkeit, sich anzumelden, vorzustellen, eigene Projektideen bekannt zu machen und der Lokalgruppe beizutreten beziehungsweise eigene Gruppen zu eröffnen.

Wem die Internetplattform auf den ersten Blick zu komplex erscheint, kann am Mittwoch, 27. November um 18:00 Uhr an einem SUNIVERSUM-Webinarteilnehmen, bei dem die vielfältigen Optionen der Plattform erklärt werden. Eine Anmeldung ist noch bis Montag, 25. November 2019, bei Netzwerk-Koordinatorin Lisa Krüger (0531) 2 42 62 72, lisa.krueger@regionalverband-braunschweig.de) möglich. Für Fragen und Anregungen rund um das Thema Klimaschutz im Landkreis Goslar wenden sich Interessierte bitte an

Frau Nestmann
Telefon: 05321 76-252
Kontaktformular