Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

27.09.2019
Eisblockwette: In der Villa Wohlig stehen 570 Liter Schmelzwasser auf der Uhr


Landrat Thomas Brych löst Wette auf / Preisverleihung am 30. September um 17:00 Uhr

Sabine Lange aus Clausthal-Zellerfeld hatte das richtige Gespür: Bei der Eisblockwette des Landkreises Goslar lag sie mit ihrem Tipp an der Spitze und sicherte sich den 500 Euro Ökostromkostenzuschuss der Harz Energie.

Lange hatte gewettet, dass in der bestens gedämmten „Villa Wohlig“ über den Zeitraum von rund sechs Wochen 560 Liter Schmelzwasser anfallen, am Ende waren es exakt 570 Liter.

Das Eis in der nicht gedämmten „Villa Hitzig“ war übrigens kurze Zeit nach Wettstart (nach weniger als drei Wochen) vollständig abgeschmolzen. In beiden Häusern befand sich zu Beginn der Aktion jeweils ein 1.000 Liter Eisblock.

Landrat Thomas Brych, der die Eisblockwette am Donnerstag auflöste indem er das Wasser abließ, bezeichnete die Aktion in Anbetracht von knapp 400 Teilnehmern aus dem gesamten Kreisgebiet als großen Erfolg. „Klimaschutz ist in aller Munde und ein Thema, das wir nicht ignorieren dürfen. Deshalb freue ich mich, dass wir mit dieser mitunter ungewöhnlichen Wettaktion für Aufmerksamkeit sorgen konnten“, sagte Landrat Thomas Brych, der selbst äußerst gespannt auf das Ergebnis war.

Elisa Nestmann, Klimaschutzmanagerin beim Landkreis Goslar und Initiatorin der Eisblockwette, hofft, dass mit der Wette auch Bürgerinnen und Bürger erreicht wurden, die sich zuvor gar nicht oder nur wenig mit dem Thema Gebäudesanierung auseinandergesetzt haben, nun aber ernsthaft darüber nachdenken, auch ihr Haus zukunftsfähig zu machen. „Mit Blick auf die energetische Sanierung von Gebäuden besteht in allen Kommunen des Landkreises Handlungsbedarf“, so Nestmann, „und es gibt vielfältige Maßnahmen, um auch in kleinen Schritten energieeffizienter zu werden und somit natürlich auch Energiekosten zu sparen.“

Mit der Eisblockwette, die am 13. August startete, wollte der Landkreis für die energetische Dämmung von Gebäuden werben, denn ein Großteil unseres Energieverbrauchs fällt in den eigenen vier Wänden an.

Die Auflösung der Eisblockwette wurde umrahmt von einigen Informationsständen an denen sich Passanten rund um das Thema Energiesparen beraten lassen konnten.

In diesem Zusammenhang erinnerte Nestmann auch an die Klimaschutzkampagne „Grüne Hausnummer“ des Landkreises. Noch bis zum 3. November 2019 können sich private Immobilienbesitzer bewerben, und sich für die energetische Sanierung ihres Hauses auszeichnen lassen. Bewerbungsbögen sind erhältlich im Internet unter www.landkreis-goslar.de/grüne-hausnummer oder im Bürgerbüro im Goslarer Kreishaus.

Die Verleihung der Preise erfolgt am kommenden Montag, 30. September 2019, um 17:00 Uhr an den Modellhäusern auf dem Jakobikirchhof in Goslar. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden natürlich auch schriftlich informiert. Wer bei der Preisverleihung verhindert ist, kann sich seinen Preis nach Vereinbarung auch beim Landkreis Goslar abholen. Informationen zu den Gewinnern gibt es überdies online unter www.landkreis-goslar.de/eisblockwette

Folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich über einen Preis freuen (bei identischen Tipps bzw. identischem Abstand hat das Los entschieden):

  1. Preis: Sabine Lange aus Clausthal-Zellerfeld (500 Euro Stromkostenzuschuss für Ökostrom von der HarzEnergie)
  2. Preis: Jan Müller aus Braunlage (Baumurkunde für die Pflanzung von über 60 Bäumen in Sachsen im Wert von 300 Euro von der Energie Ressourcen Agentur Goslar)
  3. Preis: Christiane Humphrys aus St. Andreasberg (Baumurkunde für die Pflanzung von 90 Bäumen im Rahmen eines Aufforstungsprojektes in Nicaragua im Wert von 270 Euro von der Energie Ressourcen Agentur Goslar)
  4. Preis: Robert Humphrys aus St. Andreasberg (Gutschein für Elektrorollerfahrt von der Firma Olbrich)
  5. Preis: Désirée Klak aus Goslar (Gutschein für zwei Personen zum Ausleihen von E-Bikes für einen Tag von der Firma E-Bike Kasten)
  6. Preis: Stefan Muhs aus Schulenberg (Gutschein für Scuddy-Tour zu den Kästeklippen mit der HarzVenture)
  7. Preis: Jutta Obst aus Altenau (Präsentkorb mit regionalen Spezialitäten)
  8. Preis: Barbara Herrmann aus Goslar (Präsentkorb mit regionalen Spezialitäten)
  9. Preis: Hansjürgen Lange aus Clausthal-Zellerfeld (Gutschein für eine Person für den Kletterpark Skyrope in Bad Harzburg)
  10. Preis: Dominik König aus Liebenburg (Gutschein für Adventure Golf in Bad Harzburg für die ganze Familie)
  11. Preis: Asja Mrotzek (Präsent mit „Typisch Harz“-Produkten)
  12. Preis: Heidrun Dyckhoff aus Bad Harzburg (Präsent mit „Typisch Harz“-Produkten)