Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

26.06.2018
Eine der meistbefahrenen Kreisstraßen wird saniert


Arbeiten an der K 70 in Schlewecke/Bündheim erfolgen unter Vollsperrung

Während der Sommerferien wird die Breite Straße in Schlewecke/Bündheim im Verlauf der Kreisstraße 70 saniert. Die Arbeiten auf einer der meistbefahrenen Kreisstraßen im Landkreis werden in zwei Bauabschnitte unterteilt und jeweils unter Vollsperrung erfolgen.

Damit der dort befindliche Discounter (Penny-Markt) weiterhin von Kunden erreicht werden kann, beginnt der 1. Bauabschnitt am Montag, 2. Juli 2018, unterhalb der Parkplatzzufahrt und endet voraussichtlich am Freitag, 20. Juli, vor der Einmündung in die Bahnhofsstraße in Schlewecke. Ferner ist vorgesehen, die Erreichbarkeit der „Seniorenresidenz Scharenberg“ sowie der Verbrauchermärkte „Zimmermann“ und „Zoo & Co.“ sicherzustellen. Um dies zu gewährleisten, soll die Einbahnstraßenregelung in der Badestraße, im Bereich zwischen Westeroder und Breite Staße, für den Zeitraum der Bauarbeiten aufgehoben werden.

Nach Ende der Rennwoche, also am Montag 30. Juli, startet der 2. Bauabschnitt zwischen der Bahnhofstraße und der Einmündung Schlewecker Trift am Ortsausgang in Richtung Harlingerode. Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis Samstag, 4. August, dauern.

Die Umleitungsstraßen während der gesamten Baumaßnahme werden entsprechend ausgeschildert. Die Haltestellen des Linienbusverkehrs sollen je nach Baufortschritt verlegt werden. Dies wird durch Hinweisschilder gekennzeichnet. Die Leerung der Abfallbehälter erfolgt planmäßig.

Die Anwohner werden gebeten, das rückwärtige Straßennetz zu nutzen, um ihre Grundstücke zu erreichen.

Zeitgleich zur Sanierung der Asphaltdeckschicht werden Stadtwerke und die Stadt Bad Harzburg Arbeiten am Wasserversorgungsnetz sowie an den Kontrollschächten der Regen- und Schmutzwasserkanäle ausführen.

Der letzte Straßenabschnitt, von der Zufahrt zum Penny-Markt bis zur Ampelkreuzung am Bündheimer Schloss, wird zu einem späteren Zeitpunkt saniert.

Die Kosten für die Straßensanierung belaufen sich auf rund 300.000 Euro und werden vom Landkreis Goslar getragen.