Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

28.04.2022
Berufs- und Studienmesse "#TschüssSchule": Mehr als 100 Unternehmen stellen sich vor


Landkreis lädt Schülerinnen und Schüler sowie Eltern am 14. Mai 2022 in die Berufsbildenden Schulen Goslar-Baßgeige ein

72 Ausstellungsstände von Unternehmen, Hochschulen, Akademien, Fachschulen und Beratungseinrichtungen, die erlebnisorientiert über berufliche Perspektiven in der Region Goslar informieren – das und mehr bietet die Berufs- und Studienmesse „#TschüssSchule“ am Samstag, 14. Mai 2022. Mehr als 100 Unternehmen werden an diesem Tag in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr in den Berufsbildenden Schulen Goslar-Baßgeige vorgestellt, um so jungen Menschen ihre Karrierechancen zu präsentieren. Persönliche Beratungsangebote, ein Bewerbungsmappencheck, ein Expertenforum und Vorträge ergänzen das Programm.

Das Besondere an der Messe: Sie richtet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, sondern bezieht auch die Eltern mit ein. Denn gerade bei Jugendlichen ist die Berufswahl oft eine Familiensache: Die Eltern sind diejenigen, die aus Sicht der Jugendlichen den größten Einfluss auf die Entscheidung für den weiteren Weg nach der Schulzeit haben.

Organisiert wird die Messe von der Koordinierungsstelle Übergang Schule - Beruf im Landkreis Goslar, Kooperationspartner sind die Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar sowie die kreiseigenen Berufsbildenden Schulen.

Landrat Dr. Alexander Saipa freut sich, dass der Landkreis und seine Kooperationspartner ein so umfangreiches Programm auf die Beine gestellt haben. „Die Messe ‚#TschüssSchule‘ bietet ein Rundum-Paket für Zukunftsperspektiven hier bei uns in der Region. Und damit zeigen wir auch: Der Landkreis ist ein interessanter Arbeitsort, der den jungen Menschen die vielfältigsten Chancen bietet“, sagt er. 

„Es ist wirklich eine einmalige Gelegenheit“, berichtet Anne-Katrin Göbel von der Koordinierungsstelle Übergang Schule - Beruf. Gemeinsam mit Jana Schumann hat sie das Konzept der Messe entwickelt. „Schülerinnen und Schüler aus unserem Landkreis werden keinen besseren Weg finden, um sich zu ihrer beruflichen Zukunft zu informieren und beraten zu lassen.“

Ziel der Messe ist es, Hilfestellung zu geben, und zu zeigen, wie vielfältig die Wirtschaftsregion Goslar ist. Zahlreiche Unternehmen, die in Goslar angesiedelt sind, werden sich und ihre Berufsperspektiven auf der Messe präsentieren. Dazu gehört auch die Pätzold Bauunternehmen GmbH: „Als traditionsreiches Familienunternehmen haben wir auch die Zukunft im Blick“, sagt Geschäftsführer Axel Pätzold. „Wir bieten interessante Perspektiven in einem Handwerk mit langer Geschichte und aussichtsreicher Zukunft, kombiniert mit modernen Dienstleistungen und Techniken und einem hohen Anspruch an uns selbst und unsere Arbeit.“

„Jungen Menschen ihre Karrierechancen aufzeigen – das ist der Anspruch, den wir bei dieser Veranstaltung verfolgen. Die Messe ermöglicht es ihnen, einen direkten Kontakt zu den regionalen Ausbildungsbetrieben zu knüpfen“, erklärt Susanne Kohlert-Schildt, Bereichsleiterin der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar.

Die Berufs- und Studienmesse wurde 2020 neu konzipiert, musste allerdings die vergangenen Jahre aufgrund der Pandemie digital umgesetzt werden. 2022 wird die Veranstaltung erstmals in Präsenz in den Räumlichkeiten der BBS Goslar-Baßgeige/Seesen durchgeführt. „Wir freuen uns, eine so umfangreiche Messe mit vielen Arbeitgebern aus der Region in unseren Räumlichkeiten beheimaten zu können“, sagt Ralf Kalwa, ständiger Verteter der Schulleitung.

Zeitgleich zu der Messe öffnen zwei Unternehmen in der Goslarer Baßgeige ihre Türen für interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern. Die Stöbich Holding GmbH und Co. KG lädt in den Showroom, Dörntener Straße 17, ein. Das Unternehmen präsentiert unter anderem die Ausbildungsberufe Mechatroniker, Konstruktionsmechaniker, technischer Produktdesigner und Industriekaufmann an praktischen Beispielen. Außerdem gibt es Mitmach-Aktionen, wie das Bauen eines Fangarm-Roboters oder einer Taschenlampe sowie einen typischen Tag eines Industriekaufmanns.

„Stöbich ist ein Arbeitgeber, der viele Entwicklungschancen bietet. Die Möglichkeiten bei uns sind spannend und vielfältig – das werden wir an diesem Tag mit einem Blick unsere Kulissen zeigen“, sagt Personalreferentin Anna Kukuk. Highlight des Tages soll ein Live-Brandversuch sein, der um 12.30 Uhr auf dem Parkplatz in der Dörntener Straße gezeigt wird.

Auch das Unternehmen Wentorf & Schenkut GmbH empfängt im Rahmen einer Betriebsbesichtigung interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern in den Räumlichkeiten in der Bornhardtstraße 6. Dabei haben diese die Möglichkeit, direkt mit Auszubildenden und jungen Gesellen ins Gespräch zu kommen. In der Werkstatt wird außerdem eine Mitmachaktion angeboten.

Der Eintritt zur Messe ist frei. Die Firma HarzBus GbR gestattet am Messetag zudem allen Schülerinnen und Schülern, die im Besitz einer Sammelschülerzeitkarte sind, unabhängig von den Preisstufen die Nutzung zum Besuch der Messe.

Alle Informationen zur Messe, den Ausstellern sowie dem Vortragsprogramm steht gebündelt auf der Webseite www.tschuessschule.de bereit.