Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

28.10.2020
Ab einer Inzidenz von 35 tritt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen und in Straßen in Kraft


Erreichen die Corona-Neuinfektionen im Landkreis Goslar den Wert von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, werden auch hier weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie umgesetzt.

Die Coronaverordnung des Landes Niedersachsen sieht vor, dass bei steigenden Infektionszahlen mit lokalen Verschärfungen reagiert wird. Neben Kontaktbeschränkungen im eigenen Haushalt, im Restaurant, im öffentlichen Raum sowie weiteren Einrichtungen, ist auch eine Erweiterung der Maskenpflicht auf besonders stark frequentierte Bereiche unter freiem Himmel vorgesehen.

Es obliegt den Landkreisen besonders belebte Plätze und Straßen zu definieren und eine entsprechende Allgemeinverfügung zu erlassen.

Während die Verordnung des Landes die Maskenpflicht in Teilen des öffentlichen Raumes bei einer wöchentlichen Inzidenz von 35 bis 50 Neuinfektionen noch als dringenden Appell formuliert, und erst bei über 50 Neuinfektionen eine Maskenpflicht vorsieht, geht der Landkreis Goslar in seiner Allgemeinverfügung weiter. Im Kreisgebiet wird das Tragen einer Maske bereits ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 Fällen zur Pflicht.

Landrat Thomas Brych begründet diesen Schritt mit einer besseren Handhabung: „Die Regeln, die vorschreiben, was erlaubt und was verboten ist, sind ohnehin schon ausgesprochen komplex und mitunter nicht immer verständlich. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschlossen bereits bei einer wöchentlichen Inzidenz von 35 Fällen eine Maskenpflicht auszusprechen.“

In welchen Straßen und auf welchen Plätzen die Maskenpflicht zur Geltung kommen soll, hat die Goslarer Kreisverwaltung mit den Kommunen abgestimmt, da diese am besten wissen, wo viele Menschenaufeinandertreffen.

In folgenden Bereichen wird die Maskenpflicht bei entsprechender Inzidenz greifen:

Bad Harzburg:

  • Bereich Stadtmitte/Jungbrunnen über die Fußgängerzone der Herzog-Wilhelm-Straße
  • Randbereich Kurpark bis zur Höhe der Tourist-Info/Nordhäuser Straße.


Braunlage:

  • Herzog-Wilhelm-Straße
  • Elbingeröder Straße im Verlauf ab Stadtstraße Am Brunnen bis Einmündung Am Amtsweg
  • Am Brunnen
  • Harzburger Straße im Verlauf ab Stadtstraße Am Brunnen bis Einmündung Am Amtsweg
  • Wartebereiche: Wurmbergseilbahn (einschl. Monsterroller-Verleih Talstation und Bergstation), Hexenrittlift, Nordhanglift, Rathauslift (einschl. Rodellift), Hasselkopflift, Skizentrum Sonnenberg, Skizentrum Matthias-Schmidt-Berg (einschl. Sommerrodelbahn), Rodelhang/Snowtubing Teichtal, Skizentrum Am Brande, Rodellift Hasental


Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld:

Clausthal-Zellerfeld

  • Adolph-Roemer-Straße
  • Marktkirchenplatz
  • Robinson-Spielplatz
  • Sportplatz auf der Bockswieser Höhe (FC Zellerfeld)
  • Sportplatz an der Ringerhalde (TUS Clausthal-Zellerfeld)
  • Bereich vor dem Ringer Zechenhaus
  • Bereich des Kunsthandwerkerhofes in der Baornhardtstraße


Altenau

  • Breite Straße
  • Markt
  • Marktstraße
  • Auf dem Glockenberg
  • gesamte Ortslage Torfhaus


Schulenberg im Oberharz

  • Bereich vor der Gastronomie an der Hauptsperrmauer der Okertalsperre ("Okerterrasse")
  • Wohnmobilstellplatz an der Wiesenbergstraße


Wildemann

  • ehemaliger Schützenplatz an der Hindenburgstraße
  • Sportplatz Wildemann in der Bahnhofstraße
  • Bereich des Hundewaldes am Ortseingang Wildemann


Seesen:

  • Jacobsonsplatz
  • Jacobsonstraße (zwischen den Einmündungen Bismarckstr. und Poststr. mit Dr.-H.-Jasper-Platz)
  • Marktstraße


Goslar:

  • Bahnhofsvorplatz einschl. ZOB
  • Rosentorstraße
  • Jakobikirchhof
  • Fischemäkerstraße
  • Hokenstraße
  • Schuhhof
  • Fleischscharren
  • Münzstraße
  • Bäckerstraße zwischen Münzstraße und Fischemäkerstraße
  • Marktplatz
  • Marktkirchhof
  • Worthstraße
  • Hoher Weg
  • Gemeindehof
  • Klapperhagen
  • Domplatz bis Kaiserpfalz
  • Breite Straße


Für die Stadt Langelsheim, das Gebiet der Gemeinde Liebenburg und die Samtgemeinde Lutter wurden keine Örtlichkeiten definiert.