Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

09.09.2019
Erste Notfallsanitäter schließen Ausbildung erfolgreich ab


Der erste Jahrgang in der Ausbildung zum Notfallsanitäter hat seine Ernennungsurkunden erhalten. Insgesamt haben sieben von zehn Auszubildenden die staatliche Prüfung bestanden. Sie sind die ersten, die das Notfallmedizinische Ausbildungszentrum der KreisWirtschaftsBetriebe (KWB) Goslar erfolgreich durchlaufen haben.

Notfallsanitäter ist ein recht neuer Ausbildungsberuf. Mit der erworbenen Qualifikation dürfen die Retter in lebensbedrohlichen Situationen auch ohne Arzt an ihrer Seite medizinische Maßnahmen in Eigenverantwortung ausführen.

Das Ausbildungszentrum wurde 2016 von den KWB eröffnet, auch vor dem Hintergrund, die erforderlichen Fachkräfte von Morgen selbst ausbilden zu können. Thomas Ebert, Betriebsleiter der KWB, ist deshalb auch besonders erfreut, dass die nun erfolgreichen Absolventen dem Landkreis Goslar treu bleiben. Sie werden für den Rettungsdienst als Notfallsanitäter tätig.

Landrat Thomas Brych lobte die neuen Notfallsanitäter für ihr großes Engagement während der dreijährigen Ausbildung und würdigte die mitunter sehr herausfordernde Arbeit im Einsatz.

In seiner Rede skizzierte der Chef der Goslarer Kreisverwaltung die Komplexität der neuen Ausbildungsform und betonte in diesem Zusammenhang die große Verantwortung die das Personal des Rettungsdienstes trage. „Mit dem Konzept unserer Notfallmedizinischen Ausbildungszentrums haben wir vor drei Jahren Neuland betreten. Aus diesem Grund sind wir auch hocherfreut, dass es sich in der Praxis auf Anhieb so gut bewähren konnte. Dies vor allem auch, weil wir nun neue Mitarbeiter in unseren Reihen wissen, die auf die verantwortungsvollen Einsätze bestens vorbereitet sind“, so Landrat Thomas Brych.

Auch KWB-Betriebsleiter Ebert hob die Bedeutung der Arbeit des Rettungsdienstes hervor und erklärte, dass die KWB mit dem Betrieb des Ausbildungszentrums eine Schlüsselrolle übernommen haben, um den hohen Qualitätsansprüchen im Einsatz auch in Zukunft entsprechen zu können.

Die Übergabe der Zeugnisse an die glücklichen Absolventen erfolgte schließlich durch Landrat Thomas Brych, Thomas Ebert und Ausbildungszentrumsleiter Gerrit Reinmüller.