Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

08.01.2019
Zukunftstag für Jungen und Mädchen 2019 beim Landkreis Goslar


Wenn am Donnerstag, 28. März 2019, der diesjährige Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Niedersachsen veranstaltet wird, dann haben interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 auch wieder die Möglichkeit diesen Tag in der Goslarer Kreisverwaltung zu erleben.

Das Organisationsteam hat bereits ein ansprechendes Programm erarbeitet, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen umfangreichen Einblick in die Aufgaben und die Arbeit des Landkreises gewähren soll.

Denn in der Kreisverwaltung gibt es viele verschiedene Arbeitsbereiche und ganz unterschiedliche Berufsbilder. Ingenieur, Architekt, Arzt, Fachinformatiker oder Pressesprecher – diese und viele weitere Berufe können die Mädchen und Jungen am Zukunftstag in der Verwaltung kennenlernen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Landrat Thomas Brych werden den Schülerinnen und Schülern zunächst zentrale Bereiche der Verwaltung wie der Rettungsdienst, die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ), das Gesundheits- sowie das Straßenverkehrsamt vorgestellt. Der Rettungsdienst wird sogar mit einem Rettungswagen vor Ort sein, der selbstverständlich besichtigt werden kann.

Im Anschluss daran dürfen die Schülerinnen und Schüler die Verwaltung im Rahmen einer Landkreis-Rallye erkunden und dann den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an ihren Arbeitsplätzen über die Schulter blicken.

Enden wird der Tag gegen 13 Uhr, vorher wird die Siegerehrung der Landkreis-Rallye vorgenommen. Dort winken im Übrigen einige tolle Preise.

Wer Interesse hat, den Zukunftstag 2019 beim Landkreis Goslar zu absolvieren, der kann sich ab sofort unter der Email-Adresse zukunftstag2019@landkreis-goslar.de anmelden. 

Hintergrundinformationen:

Der Erfolg der vergangenen Jahre bestätigt die im Jahr 2001 erstmalig gestartete Kampagne zur Erweiterung des Berufswahlspektrums von Mädchen.

Der „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“, der auf dem „Girls´ Day“ basiert, hat diesen in Niedersachsen abgelöst. 2006 hat Niedersachsen als erstes Bundesland den „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ verpflichtend eingeführt. In Niedersachsen hat dieser Tag damit auch eine andere Schwerpunktsetzung erhalten. Neben Mädchen sollen auch Jungen durch Einblicke in verschiedene Berufe ihr Spektrum für die künftige Berufswahl erweitern.

Der „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ öffnet vielen Mädchen und Jungen das Tor zu Berufen, in denen Frauen oder Männer bisher noch unterrepräsentiert sind. Schülerinnen können am „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ die Arbeitswelt in zukunftsorientierten Berufen wie Technik, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften erleben oder lernen weibliche Vorbilder in Führungspositionen in Wirtschaft und Politik kennen. Jungen wird die Gelegenheit geboten, beispielsweise Pflegeberufe oder Berufe im Erziehungsbereich zu entdecken, die noch immer als „typische Frauenberufe“ gelten.

Der Mangel an qualifizierten Fachkräften verursacht in deutschen Unternehmen einen Wertschöpfungsverlust. Der „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ bietet den Unternehmen in Deutschland daher inzwischen ein wichtiges Instrument des Personalmarketings. Da Mädchen und Jungen angesprochen werden, die an diesem Tag in den Betrieben selbst aktiv werden und so frei von Geschlechterklischees z. B. ihr Faible für Technik oder Pflegeberufe entdecken können, hat dieser Tag einen großen Erfolg. Auch bei Organisationen, Lehrkräften und der Öffentlichkeit steigt die Akzeptanz dieses Tages stetig.