Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Hinweise zur elektronischen Kommunikation mit den Landkreis Goslar

Elektronischer Zugang

In den letzten Jahren hat der Gesetzgeber in vielen Rechtsgebieten die Grundlagen für den elektronischen Rechtsverkehr (eRV) geschaffen. Dabei handelt es sich um den rechtlich wirksamen Austausch elektronischer Dokumente (z. B. formgebundene Anträge, Widersprüche, Einsprüche) zwischen Bürgern, Rechtsanwälten, Behörden, Gerichten oder sonstigen Verfahrensbeteiligten. Der eRV als Kommunikationsform ergänzt die bisherige, zumeist papiergebundene Kommunikation, aber auch Tele- und Computerfax in den eröffneten Verfahren, und soll zu einer Beschleunigung von Verfahren und zu Effizienzsteigerungen in der Bearbeitung führen.

Für Verwaltungsverfahren richtet sich die elektronische Kommunikation nach § 3a des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG). Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet hat. Gemäß § 126a Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gilt entsprechendes im Privatrecht.

Der Landkreis Goslar eröffnet den Zugang im Sinne der oben genannten Vorschriften nach Maßgabe der auf diesen Seiten dargelegten Bedingungen, die ausschließlich für die Kommunikation mit dem Landkreis Goslar gelten, also nicht für verlinkte Einrichtungen, Anstalten bzw. Eigenbetriebe des Landkreises oder andere Behörden.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass formgebundene Schreiben (Anträge, Widersprüche etc.) nicht wirksam mittels einfacher Mail, sondern nur im Rahmen der unten dargestellten elektronischen Kommunikationsformen eingereicht werden dürfen!

De-Mail

De-Mail ist der Name eines auf E-Mail-Technik beruhenden, hiervon aber technisch getrennten Kommunikationsmittels zur "sicheren, vertraulichen und nachweisbaren" Kommunikation im Internet. Voraussetzung ist die sichere Anmeldung eines eigenen De-Mail-Kontos gemäß § 4 Abs. 1 Satz 2 De-Mail-Gesetz.

Soweit mit der De-Mail Dokumente eingereicht werden, für die die Schriftform vorgeschrieben ist, sind diese mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach § 2 Nr. 3 Signaturgesetz zu versehen. Diese und das ihr zugrunde liegende Zertifikat müssen durch den Landkreis Goslar prüfbar sein.

Der Landkreis Goslar ist unter der De-Mail-Adresse info@landkreis-goslar.de-mail.de zu erreichen.

Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.de-mail.de

Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP)

Mit dem EGVP, das die unter Federführung des Bundesministeriums des Inneren entwickelte BundOnline-Basiskomponente Datensicherheit (= virtuelle Poststelle) nutzt, können Schriftsätze und andere Dokumente in elektronischer Form rechtswirksam an alle teilnehmenden Gerichte und Behörden schnell und sicher übermittelt werden. Voraussetzung ist, dass die Verfahrensbeteiligten selber über ein EGVP-Postfach verfügen.

Für die rechtssichere und -wirksame Kommunikation ist der Landkreis Goslar innerhalb des EGVP im Postfach „Kommunalverwaltungen ZB NI“ zu erreichen.

Soweit mit der EGVP- Nachricht Dokumente eingereicht werden, für die die Schriftform vorgeschrieben ist, sind diese auch hier mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach § 2 Nr. 3 Signaturgesetz zu versehen. Diese und das ihr zugrunde liegende Zertifikat müssen durch den Landkreis Goslar prüfbar sein.

Näheres über die Anmeldung, den Zugang, die Nutzung sowie den Download der Anwendung erfahren Sie unter http://www.egvp.de

Unterstützte Dateiformate und -größen bei elektronischer Datenübermittlung

E-Mails mit Dateianhängen können nur verarbeitet werden, wenn die Gesamtgröße der E-Mail 20 MB nicht übersteigt.

Folgende Dateiformate können von uns verarbeitet werden:

  • Textdateien (*.txt)
  • Rich Text Format (*.rtf)
  • Microsoft Word (*.docx)
  • Microsoft Excel (*.xlsx)
  • Portable Data File (*.pdf)
  • Bilddateien (*.jpg, *.gif, *.tif, *.bmp)


E-Mails müssen dem Internetstandard (SMTP; MIME) entsprechen und in Westeuropa gängige Zeichensätze verwenden. Bei abweichenden Dateiformaten kann Ihre Mail nicht bearbeitet werden. Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Passwortgeschützte Datei-Archive werden nicht entgegengenommen.