Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Wir entwickeln uns ständig weiter

 
strategie

„Der eine wartet,
dass die Zeit sich wandelt,
der andere packt sie kräftig an und handelt!

Dante Alighier

Frei nach diesem Motto entwickelt der Landkreis schon seit einigen Jahren Strategien für die Zukunft.
In Kooperation mit vielen sozialen Einrichtungen, der Wirtschaft und der Politik sind folgende Projekte behandelt worden, deren Ergebnisse Sie einsehen können:


Jahreszukunftsbericht 2010

Auch im Jahr 2010 hat die Kreisverwaltung Goslar das Strategieprogramm 2030 weiter umgesetzt. Eine Übersicht können Sie hier ansehen und herunterladen.

Jahreszukunftsbericht 2010

 

 

 

 

Nach oben

Kooperationskonferenz 2010

56 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich am 29. und 30. Oktober 2010 im Klostergut Wöltingerode, um den Zukunftsprozess des Landkreises Goslar fortzuführen.

In Rahmen der Abendveranstaltung referierte Dr. Arno Brandt von der Regionalwirtschaft der NORD/LB zu den Aufgaben und Chancen dieses Prozesses. Der international bekannte Künstler Gerd Winner vervollständigte die Sicht mit seinen Gedanken unter dem Leitthema „Kunst der Gegenwart als Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft in unserem Landkreis Goslar". Am Folgetag gab es zur Einstimmung Impulsreferate zu den Handlungsfeldern Wissenschaft und Wirtschaft, Tourismus, Gesundheitsregion, Mobilität und attraktive Lebensbedingungen. Viel Arbeit und viele Ideen folgten in den sich anschließenden Arbeitsgruppen- und Clusterphasen.

All das wird noch weiter ausgearbeitet und in konkrete Aktivitäten formuliert werden. Das Folgetreffen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist für das Frühjahr 2011 anvisiert.
Sie können sich die Ergebnisdokumentation und die Präsentationen in den beiden Anlagenbänden hier ansehen und herunterladen:

 

Kooperationskonferenz Ergebnisse                koop_konf_anl_1_pikto                   koop_konf_anl_2_pikto

Ergebnisse                  Anlage 1                   Anlage 2

(pdf: 800 KB)             (pdf: 7,5 MB)            (pdf: 2,4 MB)

Nach oben

Jahreszukunftsbericht

Seit 2008 setzt die Kreisverwaltung Goslar Ziele und Maßnahmen des unten näher beschriebenen Strategieprogrammes 2030 im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Haushaltes und unter Einbeziehung der regionalen Akteure und Institutionen um. Dabei ist es wichtig, die mittelfristigen Ziele und Maßnahmen – sie reichen bis zum Jahr 2015 – nicht aus dem Auge zu verlieren. Liegen wir noch auf Kurs oder müssen wir gegensteuern sind die beiden Fragen, die wir uns im Sinne eines Controllings in einer modernen Kreisverwaltung laufend stellen müssen.

Über den aktuellen Stand zum 31.12.2009 informiert der Jahreszukunftsbericht 2009 (links), den Sie hier ansehen und herunterladen können. Der rechte Link führt Sie zum Sachstandsbericht 30.10.2010.

 

Jahreszukunftsbericht

              Zwischenbericht 30.10.2010

 

 Nach oben

Strategieprogramm 2030

Zukunftskonferenz

gespräch6

Vor der Erarbeitung des Strategieprogrammes 2030 hatte der Kreis Goslar sich entschieden, die grundsätzlichen Aussagen und Trends nicht innerhalb der Verwaltung, sondern in gemeinsamer Arbeit mit rund 80 regionalen Akteuren zu erarbeiten. So fand in 2007 im Kreis Goslar eine dreitägige Zukunftskonferenz statt.  

Im Konsens wurden 10 Strategische Ziele formuliert und vereinbart:      

1. Gesundheits-Region
Der Landkreis Goslar engagiert sich für den Aufbau einer Gesundheitsregion Harz auf höchstem Niveau internationaler Ausstrahlung, in der Medical Wellness, Prävention, Akutversorgung und Nachsorge integriert vorgehalten werden.  

2. Tourismus-Region
Integriert in die starke Marke „Harz“ ist der Landkreis Goslar zu einer der führenden Regionen für Qualitäts-Tourismus mit den Schwerpunkten Natur, Kultur, Gesundheit, Sport und Aktivangebote geworden.  

3. Energie-Effizienz-Region
Der Landkreis Goslar ist zu einer führenden Energie-Effizienz-Region auf Basis einer beispielhaften Kooperation von Forschung, Wirtschaft und aller gesellschaftlichen Akteure geworden. Er besitzt eine weitgehend eigenständige Energieversorgung unter Nutzung regenerativer Energien.  

4. Mobilität
Im Landkreis Goslar gibt es ein integriertes Mobilitäts-Konzept, das die bedarfsgerechte Mobilität und die Anbindung an andere Regionen erhöht.  

 

5. Bildung, Aus- und Weiterbildung
Im Landkreis Goslar hat jeder Mensch ungeachtet sozialer und ethnischer Herkunft eine Perspektive durch zeitgemäße schulische Bildung und berufliche Aus- und Weiterbildung in einem attraktiven Lernumfeld.  

6. Wissenschaft und Technologie
Der Landkreis Goslar engagiert sich für die Stärkung der Technischen Universität Clausthal und den Ausbau des Wissenschaftsstandortes. Der Transfer von Technologie und Wissen in die regionale Wirtschaft sowie Ausgründungen werden gezielt gefördert.  

7. Familie & Senioren
Der Landkreis Goslar ist eine familienfreundliche Region. Familienfreundlichkeit und Generationenvernetzung sind Qualitäts- und Entscheidungskriterium. Der Landkreis Goslar nutzt die Chancen der demografischen Entwicklung.  

8. Standort-Qualität
Der Landkreis Goslar ist mit seinen herausragenden natürlichen Ressourcen und Kulturgütern sowie seinen attraktiven Freizeitangeboten ein Standort von hoher Lebens- und Umwelt-Qualität.  

9. Wirtschaft
Der Landkreis Goslar initiiert die Ansiedlung von Unternehmen und fördert Unternehmen bei der Standortentwicklung und den Aufbau neuer Produktionen und Dienstleistungen; dazu gehört auch die Verarbeitung regionaler Produkte.  

10. Zusammenarbeit in der Region
Der Landkreis Goslar stärkt das Verantwortungsbewusstsein, das bürgerschaftliche Engagement und die Identität in seiner eigenen Region. Er hat ein starkes Gewicht in den überregionalen Zusammenschlüssen. Er ist Impulsgeber beim Aufbau zukunftsorientierter Verwaltungsstrukturen.

Die Tagungsdokumentation können Sie hier ansehen/herunterladen: 

 

Dokumentation Zukunftskonferenz

Im Jahre 2008 fand ein Folgetreffen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt.

Die Tagungsdokumentation zu dem Folgetreffen können Sie hier ansehen/herunterladen:

Dokumentation Zukunftstreffen 2008

Nach oben

Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ)

Bei den mittel- und langfristigen Planungen der Kreisverwaltung Goslar tauchen immer wieder zwei Themen auf.

Das eine Thema ist das Handlungsfeld der Interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ). Der Landkreis Goslar hat sich immer offen und offensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und nach kommunalen Partnern für Kooperationen gesucht. Eine Übersicht über erfolgte und derzeit noch in der Projektierung befindliche Kooperationen können Sie sich hier herunterladen:

IKZ-Übersicht 2012

Nach oben