Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Zensus 2022

 Der nächste Zensus ist für 2022 geplant.

Mit dem Zensus 2022 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre durchgeführt werden soll. Durch die Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude -und Wohnungszählung kombiniert wird.

Erhebungsbeauftragter (m/w/d) beim Zensus 2022 werden

Im Jahr 2022 wird durch die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder gemeinsam mit den Kommunen die größte Bevölkerungsumfrage Deutschlands – der Zensus – durchgeführt.

Dafür werden ca. 170 zuverlässige Interviewerinnen und Interviewer, sogenannte Erhebungsbeauftragte (m/w/d), gesucht. Sie werden im Rahmen der Haushaltsbefragungen bei Privatpersonen und in Wohnheimen eingesetzt, um vor Ort die Interviews anhand eines vorgegebenen Fragebogens mit den Auskunftspflichtigen Bewohnern durchzuführen.

Durch die Beantwortung der Fragen kann beispielsweise festgestellt werden, wie viele Menschen in den Städten und Gemeinden Deutschlands leben, ob es genügend Wohnraum für alle Bürger/innen gibt, ob wir mehr Schulen, Studienplätze oder Altenheime benötigen und wo der Staat künftig mehr investieren muss.

Zeitraum der Tätigkeit: In dem Zeitraum von März bis Mai 2022 findet eine einmalige, ca. dreistündige Pflicht-Schulung zur Durchführung der Befragungen statt.

Die Befragungen selbst finden im Zeitraum vom 15.05.2022 bis Mitte August 2022 statt. Ihre Arbeitszeiten können Sie sich flexibel einteilen.

Anforderungsprofil: Um die Befragungen durchzuführen werden zuverlässige, verschwiegene und zeitlich flexible Personen gesucht.

Voraussetzung für die Tätigkeit ist

  • die Volljährigkeit zum Stichtag (15.05.2022)
  • ein Wohnsitz in Deutschland
  • sowie gute Deutschkenntnisse (gerne auch Fremdsprachenkenntnisse)


Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie eine attraktive, steuerfreie Aufwandsentschädigung.

Hinweis: Im Falle einer akuten Pandemielage im Erhebungszeitraum kann die Befragung ganz oder teilweise telefonisch erfolgen. Die Entscheidung hierüber treffen die statistischen Ämter des Bundes und der Länder.

Entsprechen Sie dem Anforderungsprofil und haben Interesse als Erhebungsbeauftragte/r tätig zu werden? Dann nutzen Sie bitte das Kontaktformular, um Erhebungsbeauftragter (m/w/d) für den Zensus 2022 zu werden! Weitere Informationen finden Sie auch im Flyer Werden Sie Interviewer/-in beim Zensus 2022.

Weitere Informationen gibt es bei der Gemeinsamen Erhebungsstelle des Landkreises Goslar und der Stadt Goslar, von Montag bis Freitag, 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr und Donnerstag bis 17:00 Uhr.

Ansprechpersonen sind Herr Christoph Weber und Frau Jana Zoellner, Telefon: 05321 7098727 und 05321 7098728, E-Mail: zensus2022goslar@landkreis-goslar.de.

Weitere Informationen sowie die Rechtsgrundlagen des Zensus 2022 finden Sie hier.

Die letzte Erhebung des Zensus ist in 2011 erfolgt und wurde mit dem Stichtag 09.05.2011 abgeschlossen. Die Ergebnisse liegen vor und sind hier abrufbar.