Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Bewerberauswahlverfahren

Um Informationen über die Möglichkeiten und Voraussetzungen von Adoptionen zu erhalten, wenden sich die Adoptionsbewerber in der Regel an ihr zuständiges Jugendamt oder gleich an die Adoptionsvermittlungsstelle eines freien Trägers.

Nach einem Erstgespräch erhalten sie Bewerbungsbogen, in denen Angaben zu ihren persönlichen Verhältnissen, wie ihrer Familien-, Wohnungs- und Einkommenssituation zu machen sind. Zusätzlich werden mittels Fragebogen Auskünfte über die Einstellung zu Erziehungsfragen erhoben. Neben Lebensläufen der Bewerber werden zusätzlich polizeiliche Führungszeugnisse und ärztliche Atteste verlangt.

Nach Rückgabe dieser Formulare bei der Adoptionsvermittlungsstelle werden die Bewerber registriert und nehmen in der Regel an Vorbereitungsveranstaltungen teil, die als Wochenendseminare oder auch als eine Reihe von Abendveranstaltungen angeboten werden können.

Adoptionsvermittlungsfachkräfte sehen ihre Aufgabe darin, Adoptionsbewerbern bei der Feststellung zu helfen, ob die Adoption wirklich eine Lösung für die Wünsche und Bedürfnisse ist, die sie zur Adoptionsvermittlungsstelle gebracht haben, und wieweit sie imstande sind, den besonderen Bedürfnissen dieser Kinder zu entsprechen. Vorbereitungsseminare haben sich für dieses Ziel als gut geeignet erwiesen.

Vorbereitungsseminare sind inzwischen bei vielen Adoptionsvermittlungsstellen zwingende Voraussetzung für den weiteren Adoptionsvermittlungsprozess. Ohne eine vorherige Teilnahme wird keine sozialarbeiterische Stellungnahme erstellt, die sowohl bei der Inlandsadoption als auch bei der Auslandsadoption von Bedeutung ist.

Das Auswahlverfahren ist als Prozess zu verstehen. Nicht wenige Bewerber kommen im Verlaufe dieses Prozesses zu der Einsicht, dass Adoption nicht ihrem Lebensentwurf entspricht und nehmen Abstand von ihrem Vorhaben.