Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Erklärung zur Barrierefreiheit | Hinweis-Formular | Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

AUSBILDUNG ZUR KAUFFRAU/ZUM KAUFMANN FÜR BÜROKOMMUNIKATION

Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation
© iStockphoto.com/Vyacheslav Shramko 
Ausbildungsbeginn:

1. August eines Jahres

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I mit guten Noten, insbesondere in Mathematik, Deutsch, Wirtschaft und Rechtschreibung
  • EDV-Kenntnisse


Dauer:

3 Jahre

Ende der Bewerbungsfrist:

Die Bewerbungsfrist endet in der Regel 3 Wochen nach Ende der Sommerferien des Vorjahres. Den genauen Zeitpunkt erfährst du dann aus der Ausschreibung, die wir immer im Laufe der Sommerferien des Vorjahres veröffentlichen.

 


Was machen Kaufleute für Bürokommunikation eigentlich?

Als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation bist du vielseitig einsetzbar und übernimmst administrative Aufgaben, vor allem in den Schulverwaltungen, aber auch in ausgewählten Bereichen der Kernverwaltung an unserem Hauptsitz. Zum Hauptaufgabengebiet gehören Sekretariatsarbeiten, also unter anderem die Abwicklung von Schriftverkehr, Terminkoordination und statistische Tätigkeiten sowie außerdem partielle kaufmännische Aufgaben. Dazu werden dir in der 3-jährigen Ausbildungszeit Kenntnisse und Fertigkeiten u. a. in den Bereichen

  • Rechnungswesen,
  • Kommunikation und Kooperation im Büro sowie Bürokoordination,
  • Informations- und Kommunikationstechnik,
  • Assistenz- und Sekretariatsaufgaben,
  • Personalwesen,
  • Bürowirtschaft und Statistik


vermittelt.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die praktische Ausbildung erfolgt in den Organisationseinheiten der Kreisverwaltung oder in der Verwaltung einer Schule in der Trägerschaft des Landkreises Goslar. Die theoretische Ausbildung findet an den berufsbildenden Schulen „Am Stadtgarten” in Goslar statt.

Welche Ausbildungsinhalte werden vermittelt?

Die Industrie- und Handelskammer Braunschweig hat hierzu auf ihrem Internetauftritt die wesentlichen Vorgaben zur Ausbildung zum Download bereitgestellt; dazu gehört neben der Ausbildungsverordnung auch ein Rahmenplan der zur Ausbildung sowie zu deren sachlicher und zeitlicher Gliederung:

Was verdienst du?

Die Vergütung der Auszubildenden ist tariflich geregelt und beträgt zurzeit monatlich brutto

im 1. Ausbildungsjahr 793,26 €,
im 2. Ausbildungsjahr 843,20 €,
im 3. Ausbildungsjahr 889,02 €.

Wie läuft das Auswahlverfahren ab?

Die Bewerberauswahl für den kaufmännischen Beruf erfolgt in der Regel ohne Eignungstest. Hier erfolgt mit festgelegten Kriterien eine Vorauswahl anhand der Bewerbungsunterlagen. Die nach der Vorauswahl in Frage kommenden Bewerberinnen und Bewerbern laden wir dann zu Vorstellungsgesprächen ein.

Wohin mit meiner Bewerbung?

Freie Ausbildungsstellen des Landkreises Goslar werden über das Online-Bewerberportal Interamt ausgeschrieben.

Wir bitten dich, das Online-Bewerberportal www.interamt.de zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbunden Kosten nicht zurückgesandt.