Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Fehler melden | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Frühförderung für Säuglinge, Klein- und Vorschulkinder – gezielte Förderung bei frühzeitig erkannten Problemen

Die frühkindliche Entwicklung steckt voller Herausforderungen. Vieles muss erlernt und erfahren werden, bis es einem kleinen Kind gelingt, sich krabbelnd fortzubewegen, sich selbständig aufzurichten oder die ersten Schritte alleine zu gehen. Ebenso sind die ersten eigenen Worte, die ersten selbständig aufeinander gestapelten Bauklötze das Ergebnis eines langen Entwicklungsprozesses.  

Dabei hat jedes Kind seine eigenen Stärken und Schwächen und sein eigenes Tempo. Doch was ist, wenn die Entwicklung des eigenen Kindes erkennbar von denen gleichaltriger Kinder abweicht? Oder wenn die Eltern die Vermutung haben, dass ihr Kind in seiner individuellen Entwicklung verzögert ist?

Dann sollten sich Eltern professionellen Rat einholen. Möglicherweise liegt eine gesundheitliche Beeinträchtigung bei ihrem Kind vor, die eine altersgerechte Entwicklung hemmt und zu einer (drohenden) Behinderung führt. Die Beratungs- und Unterstützungsangebote sind vielschichtig:  

  • Arzt und/oder Kinderarzt der Familie
  • Frühförderstellen der Lebenshilfen in Goslar und Seesen
  • Gesundheitsamt Goslar – Kinder- und Jugendärztlicher Dienst
  • Fachdienst Teilhabe von Menschen mit Behinderung – Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche

In der frühkindlichen Entwicklung kann vieles beeinflusst werden

Je früher Beeinträchtigungen oder Auffälligkeiten in der kindlichen Entwicklung festgestellt werden, desto besser kann dem betroffenen Kind geholfen werden. Denn gerade in den frühkindlichen Entwicklungsphasen ist noch vieles beeinflussbar. Durch eine individuelle Förderung können die Folgen einer Entwicklungsverzögerung oder Beeinträchtigung oftmals nachhaltig  gemildert oder beseitigt werden.Bei vielen Kindern ist die individuelle Förderung in einer der beiden heilpädagogischen Frühförderstellen sinnvoll. Die heilpädagogische Frühförderung umfasst alle Maßnahmen, die zur Entwicklung eines Kindes und zur Entfaltung seiner Persönlichkeit beitragen. Im Vordergrund steht eine individuelle, familiennahe Förderung mit spielerischen Mitteln.

Frühförderung durch die beiden Frühförderstellen der Lebenshilfen Goslar und Seesen-Bad Gandersheim

Auf Antrag gewährt der Landkreis Goslar – Fachdienst Teilhabe von Menschen mit Behinderung – betroffenen Kindern Frühförderung. Für die Eltern ist diese Leistung kostenfrei. Sie haben bei einem entsprechenden Förderbedarf ihres Kindes die Wahl zwischen den Frühförderstellen in Goslar und in Seesen. Die Förderung der Kinder wird mit den Eltern individuell abgestimmt und findet – je nach Förderschwerpunkt – meistens in der vertrauten Umgebung des Elternhauses oder im Kindergarten statt, teilweise auch in den Frühförderstellen selbst.

Informationen