Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Umschreibung einer Behörden-/Bundeswehrfahrlehrerlaubnis in eine zivile Fahrlehrerlaubnis

Inhaber einer unbefristeten Fahrlehrerlaubnis einer Behörde oder der Bundeswehr (Dienstfahrlehrerlaubnis) können prüfungsfrei eine zivile Fahrlehrerlaubnis erhalten, wenn sie innerhalb der letzten 2 Jahre vor der Antragstellung in der Kraftfahrausbildung tätig waren und wenn nicht Tatsachen vorliegen, die Zweifel an der fachlichen Eignung begründen.

Neben den Antragsunterlagen für die Erteilung der Fahrlehrerlaubnis ist eine beglaubigte Ablichtung oder Abschrift der Dienstfahrlehrerlaubnis vorzulegen, soweit nicht das Original vorgelegt wird.

Von Amts wegen wird eine Auskunft aus dem Verkehrszentralregister eingeholt.