Sie können sich den Textinhalt mit der Zugriffstaste Ihres Browsers und der Ziffer 1 vorlesen lassen. Bei Verwendung des Internet Explorers drücken Sie anschließend bitte die Enter-Taste.? Näheres zu Zugriffstasten finden Sie unter ?Informationen zum Vorlesesystem?.

Hilfsnavigation

Bürgerservice | Wirtschaft & Tourismus | Bildung & Kultur | Grußwort | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Volltextsuche

Informationen zum Vorlesesystem

Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche feierte in diesem Jahr ihr 40 jähriges Bestehen.

 Unter der Bezeichnung "Erziehungsberatungsstelle" war dieser Arbeitsbereich in seinen Anfängen 1970 noch beim staatlichen Gesundheitsamt angesiedelt, im Laufe der Jahre dann als „Objekt“ und „Einrichtung mit Sondercharakter“ dem Jugendamt zugeordnet.

Beratungsstelle der BEKJ in Goslar mit Banner der AnfangsjahreRede des Leiters der BEKJ Herr KlareRecht schnell wurde eine dezentrale Angebotsstruktur mit Nebenstellen in Bad Harzburg (1979) und Clausthal-Zellerfeld (1982) aufgebaut. Dadurch waren die organisatorischen Voraussetzungen für eine bedarfsorientierte, niederschwellige Hilfeform geschaffen.

 

 

 

 

Die Ablösung des alten Jugendwohlfahrtgesetzes (JWG) durch das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) schließlich verankerte diese Hilfeform letztlich eindeutig als eine der "Hilfen zur Erziehung" im Rahmen der Jugendhilfe. Heute erfüllt die Einrichtung ihre Aufgaben entsprechend unter dem Namen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche als Fachdienst im Fachbereich "Familie, Jugend und Soziales" .

Zeitungssäule mit Artikel über die BEKJ der letzten 40 JahreBesuchergruppe während der Begrüßungsrede des BEKJ Leiters Herrn KlareDie hohe Inanspruchnahme, Bestnoten bei Nachbefragungen und positive Rückmeldungen von Kooperationspartnern sind die Kennzeichen einer erfolgreichen Entwicklung.                

Den 40. Geburtstag feierte die Beratungsstelle am 27.08.2010 mit einem "Tag der offenen Tür" für alle Kooperationspartner aus den unterschiedlichsten Bereichen. Dazu wurde in den Räumen der Goslarer Stelle eine Themenausstellung zu ausgewählten Bereichen der Arbeit vorbereitet. Ergänzt wurde diese Auswahl durch Filmvorführungen und Einblicke in den speziellen Bereich der Internetberatung.

  

 

Besuchergruppe während der BerüßungsredeGesprächsgruppe mit Herrn Klare, Leiter der BEKJIm Vordergrund standen aber natürlich die Begegnung, der Austausch  und das Gespräch mit den rund 200 Gästen.

Die ausgewählten Fotos geben ein wenig von der Stimmung und der Lebendigkeit dieser Geburtstagsfeier wieder.

 

 

 Das Kollegium der Beratungsstellen bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern, die durch ihre Offenheit und ihr Interesse dieses Fest erst zu einem gelungenen Fest gemacht haben.

Zuhörer des BegrüßungsvortragsRede des Sozialdezernenten Herrn Segger

Gesprächsgruppe Ulla Nolte Gehrhard, ehemalige Mitarbeiterin in Bad Harzburg, Heiddard Klare und Herr Deike
FD 5.5 Lipfert, Maren 

 Das Jubiläum wird vorbereitet!

Essenszubereitung
FD 5.5 Lipfert, Maren 
BuffetBegrüßungstafel

Einige Mitarbeiter der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

 Heiddard Klare, Psychologe und Leiter der BEKJIngeborg Flor, Sekretariat in GoslarSabine Neumann, Sozialpädagogin in Bad Harzburg und GoslarSigrun Peters, Sekretariat in Bad HarzburgHaiko Pörtner, Psychologe in Bad HarzburgIna Kappler Pflumm, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin in Bad HarzburgSabrina Zawazki, Praktikantin im AnerkennungsjahrDr Hans Hogh, Psychologe in Clausthal ZellerfeldBettina Freiwald Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin in Goslar, Marlies Koschek Pöschl Psychologin Bad Harzburg, Klaus Hoffmann ehemaliger Sozialarbeiter Bad HarzburgClaudia Brümmer, Psychologin in Goslar, Marlies Koschek-Pöschl, Psychologin in Bad Harzburg und Dr. Hans Hogh, Psychologe in Clausthal Zellerfeld