Inhalt

Fachgruppe Sozialpsychiatrischer Dienst

Ein offenes Ohr für Betroffene, Angehörige und Kontaktpersonen

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet in schwierigen Lebenssituationen seine Unterstützung an: Menschen mit seelischen und psychischen Erkrankungen erhalten hier Beratung und Hilfe. Auch bei Suchterkrankungen und -problemen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die richtigen Ansprechpersonen. Dies gilt nicht nur für die Betroffenen selbst, Angehörige und Kontaktpersonen können die Hilfsangebote genauso in Anspruch nehmen.

Ziel des Sozialpsychiatrischen Dienstes ist die rechtzeitige Erkennung von psychischen Krankheiten sowie die anschließende Hilfestellung, Vermittlung und Beratung für eine angepasste Versorgung. Dies kann beispielsweise eine ambulante Therapie oder eine Aufnahme in einer stationären Einrichtung sein. Die Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Unterstützung bei der „Hilfe zur Selbsthilfe“ - besonders bei sozialen und behördlichen Angelegenheiten - gehört ebenfalls dazu. Die Hilfe im Notfall und bei Krisen, Vorsorge, Nachsorge und Hilfe bei akuten und langfristigen beziehungsweise chronischen Erkrankungen fallen auch ins Aufgabenspektrum des Sozialpsychiatrischen Dienstes.

Verschwiegenheit ist bei einem solchen Tätigkeitsfeld selbstverständlich: Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt eine Schweigepflicht, sodass Probleme auf einer vertrauensvollen Basis besprochen werden können. Dieses Angebot ist für Bürgerinnen und Bürger stets kostenlos.


Wichtige Informationen:

Zurzeit liegen keine wichtigen Informationen vor!

Dienstleistungen

Für diesen Bereich liegen keine Dienstleistungen vor.

Sozialpsychiatrischer Verbund

Der Sozialpsychiatrische Verbund für den Landkreis Goslar

Im Landkreis Goslar gibt es bereits viele Hilfeangebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Suchtkrankheiten. Hierfür haben sich über 40 Hilfeanbieter gemäß dem „Niedersächsischen Gesetz zur Hilfe für psychisch Kranke“ zu dem Sozialpsychiatrischen Verbund für den Landkreis Goslar zusammengeschlossen.

Aufgabe dieses Verbundes ist es, die Zusammenarbeit der Hilfeanbieter zu fördern, die Hilfen abzustimmen und den Landkreis bei der Gestaltung des Versorgungsangebotes für psychisch kranke Menschen zu beraten.

Gremien des Sozialpsychiatrischen Verbundes sind die Vollversammlung und der Psychiatriebeirat.

Besondere Maßgabe der Verbundsarbeit ist es, die Hilfeangebote so zu gestalten, dass möglichst alle – auch schwer und chronisch psychisch erkrankte und suchtkranke Menschen – in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können und – soweit die Erkrankung es zulässt – ambulate Hilfen in Anspruch nehmen zu können.

Die Geschäftsführung für den Sozialpsychiatrischen Verbund wird von der Koordinierungsstelle des Verbundes bei der Fachgruppe Sozialpsychiatrie des Gesundheitsamtes Goslar wahrgenommen. Näheres dazu regelt die Geschäftsordnung.

Sozialpsychiatrischer Plan

Zur Umsetzung der zuvor beschriebenen Ziele wurde der Sozialpsychiatrische Plan erstellt. Dieser wird seitdem regelmäßig überprüft und fortgeschrieben.

Beratungsführer und weitere Informationen

Weitere Internetseiten mit interessanten und wichtigen Informationen sind in der Auflistung "Wichtige Internet-Adressen" zum Thema zusammengestellt.

nach oben zum Anfang dieses Abschnitts