Inhalt

Jagd- und Waffenbehörde des Landkreises Goslar ist nicht besetzt

Personalausfälle für voraussichtlich mehrere Wochen

Langfristige, krankheitsbedingte Personalausfälle bedingen weiterhin, dass die Waffen- und Jagdbehörde des Landkreises Goslar für voraussichtlich mehrere Wochen nicht mehr besetzt ist.

Während die Verlängerung von Jagdscheinen sowie Ausstellung von sogenannten Kleinen Waffenscheinen sichergestellt ist, wird es unter anderem bei der Ersterteilung einer Waffenbesitzkarte sowie Ein- und Austragungen zu längeren Engpässen kommen. Käuferinnen und Käufer einer Waffe sollten nach dem Erwerb einer Waffe daher vorübergehend ihre Waffenbesitzkarte und den Kaufvertrag mitführen, um einen Nachweis über den legalen Besitz der Waffe zu haben.

Welche Dienstleistungen bei

  • Jagd- und Waffenangelegenheiten
  • Angelegenheiten der Waldbehörde
  • Grundstückverkehrsangelegenheiten
  • Landwirtschaftsangelegenheiten (zum Beispiel Realverbandssachen)

vollständig, eingeschränkt oder derzeit gar nicht angeboten werden können und was im Einzelfall beachten ist, kann in den nachfolgenden FAQ (Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der aktuellen Personalsituation Jagd- und Waffenbehörde) nachgelesen werden:

FAQ - Jagd- und Waffenbehörde

Für die Verlängerung eines Jagdscheins sowie Erteilung eines Kleinen Waffenscheins können die erforderlichen Antragsvordrucke direkt nachfolgend heruntergeladen werden.

Erforderliche Antragsformulare:

Die ausgefüllten Dokumente sind dann postalisch an den Landkreis Goslar „Jagdbehörde“ in der Klubgartenstraße 11 in 38640 Goslar zu senden. Natürlich können die Unterlagen auch direkt in die Briefkästen der Kreisverwaltung an den Verwaltungsgebäuden mit den Hausnummern 6 oder 11 eingeworfen werden.

Termine für persönliche Vorsprachen sind ebenfalls nicht mehr möglich. Von Sachstandsanfragen sollte abgesehen werden.

Landrat Dr. Alexander Saipa bittet die daraus resultierenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Bei Rückfragen zur Jagd- und Waffenbehörde kann die Rufnummer 05321 76-358 kontaktiert werden. Ferner besteht immer die Möglichkeit eine E-Mail an waffen@landkreis-goslar.de zu senden.